Erste tut sich schwer, holt aber wichtige drei Punkte

Für unsere Jungs ging es heute zum Auswärtsspiel zum Aufsteiger und Wundertüte FC Cavo Lage in die Zuckerrübenstadt.

 

Die Partie begann sehrt holprig. Auf unserer Seite war deutliche Nervosität zu erkennen, wodurch wir nicht besonders gut in die Partie kamen. Ein sehr zerfahrenes Spiel, ohne große Gelegenheiten für beide Seiten in der Anfangsphase. Dennoch haben die Gastgeber die erste Großchance, als nach einer Ecke ein Kopfball am Pfosten landet und danach entschärft werden kann.

 

Nach einer guten Viertelstunde musste unser Kapitän Luca Redeker leider ausgewechselt werden. In einem Kopfballduell bekommt er ausversehen den Ellbogen seines Gegenspielers auf die Nase, worauf hin er mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht wurde. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass er sich dabei die Nase gebrochen hat. Gute Besserung an dieser Stelle an unseren Capitano!

 

Weiter zum Spiel:

Die Partie ist weiter von vielen langen Bällen geprägt und ist sehr körperbetont. Zwar kommen in der Zwischenzeit auch wir mal zu ein paar guten Abschlüssen, können diese aber nicht nutzen.

Mit einem torlosen Unentschieden geht es in die Pause.

 

Auch in der Zweiten Halbzeit sind die Gastgeber lange Zeit besser im Spiel. Es wirkt, als würden die Jungs vom Aufsteiger einfach ein Tucken mehr wollen, während bei der Großmann-Elf nicht viel funktioniert und man mehr mit sich selbst beschäftigt ist. So wird die Heimmannschaft auch immer mal wieder gefährlich vorm Tor der SG. Besonders durch Standards und Ballverluste im Zentrum, wird es durch schnelle Konter teilweise gefährlich vorm Gehäuse vom SG-Schlussmann Andre Georg, der zwei, drei Situationen gut entschärfen kann.

 

Es dauert sehr lange, bis die SG wieder mehr zutraut und mal wieder eine gute Aktion nach vorne fahren kann. Nach 81 Minuten bekommen die Zuschauer dann endlich das erste Tor zu sehen – und was für eins. Pascal Fasse legt den Ball ab auf Yannic Topp, welcher das Leder aus gut 25 Metern in den Winkel jagt. 0-1 Führung für die SGIB! Nur eine Zeigerumdrehung später kann Marco Albert auf 0-2 erhöhen, als er nach einem langen Ball schön dran bleibt, sich den Ball vom Verteidiger zurückholt und dann abgeklärt ins Tor einschiebt. Große Freude bei den Gästen.

 

Die restlichen 10 Minuten verwaltet man das Ergebnis und versucht so gut es geht die dann alle nach vorne stürmenden Lagenser vom eigenen Gehäuse fern zu halten.

 

Man muss sagen, dass sich unsere Mannschaft leistungstechnisch echt nicht mit Ruhm bekleckert hat. Aber am Ende zählen die drei Punkte. Wir haben hinten die Null gehalten und in einer ganz entscheidenden Phase des Spiels die Tore gemacht. Auch so muss man mal Spiele gewinnen.

 

Am Ende des Tages haben wir unsere Hausaufgaben erledigt und wollen in der kommenden Woche wieder deutlich mehr zeigen. Am Dienstag steht das Pokalspiel beim C-Ligisten der Spvg. Hagen-Hardissen im Terminkalender, bevor es am Wochenende dann gegen die Reserve vom FC Augustdorf geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0