Siegesserie der Ersten gestoppt

Heute mussten die Jungs der ersten Mannschaft ihre erste Niederlage hinnehmen. Im Spiel gegen die Zweitvertretung der Sandhasen vom FC Augustdorf kommt die Großmann-Elf im ersten Abschnitt so überhaupt nicht in die Partie. Von Anfang an gewinnt man zu selten die Zweikämpfe im Mittelfeld und leistet in den Situationen oft nur Begleitschutz. Torchancen sind in der ersten Halbzeit Mangelware auf Seiten der SG.


Bei den Gästen spricht man zwar auch nicht von unzähligen Torchancen, aber im Gegensatz zu unseren Jungs, kommen sie nach und nach zu Abschlüssen auf unser Tor.


In Spielminute 37. klingelt es dann zu dem Zeitpunkt auch nicht unverdient zum Vorteil der Gäste im Tor der SG. Als der gegnerische Torjäger E. Federov im 16-Meterraum von 4 Leuten der SG umzingelt lediglich dabei beobachtet wird, wie er den Ball führt, zieht er aus 12 Meter aus halbrechter Position einfach mal mit der Picke ab und nagelt das Leder unter die Latte am rechten Winkel vom Gehäuse der SGIB. Von dort springt der Ball zurück, wo Heinrich Warkentin lauert und zum 0-1 ins Tor einschieben kann. Mit dem 0-1 Rückstand geht es auch in die Halbzeit.

Im zweiten Abschnitt ist unsere SG zwar mehr im Spiel, hat mehr Ballbesitz und versucht irgendwie nach vorne zu spielen. Es fehlen aber einfach die Ideen um daraus was zählbares umzusetzen.

 

Die Gäste verteidigen ihre Führung gut und werden in Halbzeit zwei durch lange Bälle noch das ein oder andere mal richtig gefährlich, scheitern allerdings zwei, drei Mal am gut parierenden SG Schlussmann Andre Georg. Auch der Gästekeeper kann sein ganzes Können zeigen, als der eingewechselte Timo Ahrens aus gut 14 Metern abzieht und er den Ball aus der langen Ecke fischt.

 

Leider war das auch die einzige Großchance für unsere Farben. Es gelingt einfach nicht, dass man den letzten Pass präzise durchstecken kann, weshalb es auch beim verdienten 0-1 für die Reserve vom FC Augustdorf bleibt.

Das war kein gutes Spiel unserer Ersten. Die Siegesserie ist gestoppt. Jetzt heißt es am Freitag beim Nachholspiel in Blomberg wieder besser aufzutreten und zu punkten, um oben dran zu bleiben. Schließlich steht man trotz einem Spiel weniger mit 15 Punkten und zwei Punkten Rückstand auf den Erstplatzierten aus Kachtenhausen weiterhin auf Platz Drei der Tabelle.

Köpfe hoch, Mund abwischen und weiter geht’s !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0