SGIB Adventskalender 2020 | Türchen 3

Trainerwechsel der ersten und zweiten Mannschaft 2020

 

Im heutigen Bericht des SGIB-Adventskalenders geht es um den Trainerwechsel unserer beiden Seniorenmannschaften im Sommer diesen Jahres. Nachdem Roy Wangert, Trainer unserer ersten Mannschaft und Christian Deneke, Trainer unserer zweiten Mannschaft, ihr Traineramt bei der SG niedergelegt haben, nahmen mit Sven Großmann (Erste) und Sascha Diemerling (Zweite) zwei neue Gesichter den Platz auf der Trainerbank ein.

 

 

Das ist für unsere Anhänger mittlerweile nichts Neues mehr und die beiden sind mittlerweile Allen bekannt. Allerdings haben wir ein kleines Interview mit den beiden geführt und ein paar Fragen zu Ihnen und Ihrem Dasein als Trainer gestellt. Aber lest selbst:

 

Interview mit Sven Großmann, Trainer der ersten Mannschaft:

 

„Erste Traineramtszeit bei der SGIB, Fühlst du dich wohl bei der SG?“

Großmann: „Ich fühle mich hier sehr wohl, die Jungs, die Zuschauer und die gesamte SG haben mich super aufgenommen.“

 

Warum bist du nach deiner aktiven Zeit als Spieler nun als Trainer aktiv?

Großmann: „Es macht mir einfach Spaß! Mit Menschen zusammenzuarbeiten und meine Erfahrung, die ich über die Jahre als Spieler gesammelt habe an meine Spieler weiterzugeben, ist einfach schön!“

 

Was hast du dir vor der Saison als Ziel gesteckt?

Großmann: „Mein Ziel war und ist es, die Jungs immer weiter zu entwickeln und besser zu machen. Wichtig ist mir dabei, dass wir eine Einheit werden. Nicht nur die ersten 11, sondern der komplette Kader von 1-24. Wenn wir das hinbekommen, können wir viel erreichen und unseren erfolgreichen Start weiter fortsetzen. Auch nach einer Niederlage aufzustehen und weiter zu machen, das macht eine Mannschaft aus und wir sind da auf einem sehr guten Weg. Das haben auch die ersten acht Spiele bis jetzt gezeigt..“

 

Die Saison befindet sich aktuell in der Winterpause. Wie fällt dein Fazit bis jetzt aus?

 

Großmann: „Die Serie bis jetzt ist super gelaufen. Wir stehen auf dem ersten Tabellenplatz. Die einzige Niederlage gegen Augustdorf hängt mir noch immer ein bisschen nach, aber wir sind in allen anderen Spielen zurecht als Sieger vom Platz gegangen. Die Jungs haben Spaß, ich habe Spaß, wir haben eine gute Harmonie in der Truppe und ich bin sehr zufrieden. Ich hoffe das es schnellstmöglich weiter geht und wir genauso weitermachen wie bisher und da wieder anknüpfen, wo wir angefangen haben!“

 

Wie würdest du deine Mannschaft am besten mit einem Satz beschreiben?

 

Großmann: „Eine geile Truppe, mit der es Spaß macht zu trainieren, die von der ersten bis zur letzten Minute alles gibt, das zeichnet sie aus!“

 

Was sind deine Stärken/Qualitäten als Trainer?

 

Großmann: „Ich habe glaube ich ein ganz gutes Ohr für meine Jungs. Wenn man selber jahrelang Fußball gespielt hat, kann man sich auch immer gut in die Lage eines Spielers versetzen. Außerdem bin ich auch immer Ansprechpartner für meine Truppe. Wenn Jemand mal ein Problem hat oder einen Ratschlag braucht, kann man mich immer um Hilfe bitten. Deshalb erreiche ich die Mannschaft glaube ich ganz gut.

 

Interview mit Sascha Diemerling, Trainer der zweiten Mannschaft:

 

„Erste Traineramtszeit bei der SGIB, Fühlst du dich wohl bei der SG?“

 

Diemerling: Natürlich fühle ich mich wohl! Ich habe selber seit klein auf immer hier gespielt, kenne die Leute, den Verein und von daher ist alles super! Die Mannschaft hat mich klasse angenommen als Trainer, obwohl das Verhältnis durch jahrelanges Zusammenspielen und entstandene Freundschaften sehr eng ist“

 

 

Warum bist du nach deiner aktiven Zeit als Spieler nun als Trainer aktiv?

 

Diemerling: „Es macht mir Spaß und ist eine sehr spannende Aufgabe. Zu sehen wie eine Mannschaft sich unter einem weiterentwickelt ist ein sehr großer Reiz an der Sache.“

 

Was hast du dir vor der Saison als Ziel gesteckt?

 

Diemerling: „Auf jeden Fall die Mannschaft nach vorne bringen! Die Motivation, der Zusammenhalt der Truppe ist klasse. Sportliches Ziel ist nach der Hinrunde definitiv ein einstelliger Tabellenplatz.“

 

Die Saison befindet sich aktuell in der Winterpause. Wie fällt dein Fazit bis jetzt aus?

 

Diemerling: „Die Mannschaft hat sich im Laufe der Saison gut entwickelt. Ein paar unglückliche Spielverläufe und unsere Offensivschwierigkeiten zu Beginn der Saison haben wir es leider zu verdanken noch nicht allzu viele Punkte geholt zu haben, aber die letzten Spiele lassen hoffen. Leider ist die Hinrunde für uns zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt abgebrochen worden. Wir werden im neuen Jahr Gas geben und weiter an uns arbeiten.“

 

Wie würdest du deine Mannschaft am besten mit einem Satz beschreiben?

 

Diemerling: „Wir sind eine ehrgeizige, motivierte und eingeschweißte Truppe mit Charakter.“

 

Was sind deine Stärken/Qualitäten als Trainer?

 

Diemerling: „Sehr schwierige Frage. Ich denke, dass ich zu meinen Spielern ein sehr freundschaftliches Verhältnis habe, dennoch bleiben die Rollen auf dem Trainings und Spielfeld klar verteilt. Ich denke ich kann die Mannschaft gut motivieren und habe ein klares aber auch realistisches Ziel vor Augen, wo ich mit der Mannschaft hin will und diese kann sich mit dem Ziel identifizieren.“

 

Vielen Dank an unsere Trainer für eure Zeit. Weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

 

Weiterhin eine schöne Adventszeit! Bleibt gesund und klickt morgen Abend wieder rein, wenn das vierte Türchen geöffnet wird!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0