Hinrundenrückblick SGIB - Erste Mannschaft

Hinrundenrückblick SGIB - Erste Mannschaft

Die erste Mannschaft startete mit einer derben Niederlage in die neue Saison: Man verlor vor heimischer Kulisse deutlich und verdient mit 0:4 im Derby gegen die SG Belle/Cappel I. Auch in den darauffolgenden Partien konnten keine Glanzleistungen abgerufen werden. Mit Punkteteilungen gegen den Stadtrivalen aus Blomberg und den neu gegründeten lagenser Stadtclub FC Cavo Lage blieb man deutlich unter den Erwartungen.

 

Erst am 5. Spieltag konnte die Grossmann-Elf den ersten Dreier einfahren. Ein 0:3 Auswärtssieg sollte die Wende bringen. „Der Knoten ist geplatzt“, dachten sich alle nach dem schönen Doppelpack von Marco Albert in der Zuckerstadt. Dann ein erneuter Rückschlag für die SGIB I im Heimspiel gegen SuS Pivitsheide II. Nach einer 2:0 Führung musste man noch vor der Halbzeitpause den Anschlusstreffer hinnehmen. Nach der Pause dann das böse Erwachen – die Pivitker drehten das Spiel am Ende zu einem 2:3 Auswärtssieg.

Aktuelles Teamfoto der ersten Mannschaft SGIB

Mit 5 Punkten nach 6 Spielen, womit man deutlich unter Plan lag, und einem verletzungsbedingt stark ausgedünnten Kaderging es ins benachbarte Döhrenwaldstadion zur Reserve des SV Diestelbruch/Mosebeck. Die bis dato mit 3 Punkten aus 6 Spielen, tabellarisch noch hinter der SG stehenden, Diestelbrucher taten alles dafür die 3 Punkte am Platz zu behalten. Nach einer starken halben Stunde der Grossmann-Elf ohne letztendlichen Torerfolg, verlor man den roten Faden und die Hausherren gingen mit 1:0 in Front. Der Zwischenzeitige Ausgleich durch den aushelfenden Kevin Guddat, wurde kurz darauf mit dem 2:1 Siegtreffer für die Hausherren egalisiert.

 

Am 8. Spieltag dann die Auswärtsfahrt nach Sabbenhausen – an die alte Wirkungsstätte von Sven Grossmann. Nichts Geringeres als ein Sieg sollte hier nicht nur auf Grund der Tabellensituation eingefahren werden. Vor gut besuchtem haus wurde den Zuschauern ein starkes Spiel beider Mannschaften geboten. Bereits nach 20 Minuten ging die Grossmann-Elf durch einen Traumschuss in Rückstand. Doch kurz darauf ein direkter Freistoß für die SG. Andre Georg verwandelt direkt zum Ausgleich vor der Pause. In er zweiten Hälfte ein sehr ausgeglichenes Spiel mit leichten Chancenplus für die „Erste“. Wie soll es anders sein, in der 70. Minute dann ein gut ausgespielter Konter der Heimmannschaft zum 1:2 Siegtreffer. Trotz der Niederlage zeigte sich der Coach zufrieden mit der Leistung und witterte einen Umschwung…

 

In der Folge sollte Sven Grossmann recht behalten – man gewann die folgenden drei Partien gegen SG Sabbenhausen/Elbrinxen (5:0), Augustdorf II (0:3) und SG Hi-Hei II (3:0) deutlich. Ziel sei es, aus den letzten vier Partien 12 Punkte einzufahren. Am letzten Spieltag der Hinrunde ging es zur Reserve von den Sportfreunden Berlebeck-Heiligenkirchen. Dort sammelten unsere Jungs die fehlenden drei Punkte, um ihr Ziel zu erreichen. Mit 1-7 ging man als Gewinner vom Platz und erreichte dadurch den sechsten Tabellenplatz, auf dem das Team nun mit 17 Punkten überwintert.

Pokalserie 21/22

Der Pokal schreibt seine eigenen Geschichten…

 

Einen guten Start in die Pokalserie 2021/2022 erwischte die SG mit einem Freilos für Runde eins. Wie sollte es anders sein, wurde es dann in der 2. Runde richtig ernst. Mit dem FSV Pivitsheide stand gleich mal ein Gegner aus dem detmolder Kreisoberhaus bereit. Es war ein klassischer Pokalabend – Flutlicht, viele Fans beider Teams und natürlich Bratwurst und Bier. In den ersten Minuten war klar, beide Mannschaften wollen in die nächste Runde einziehen. Ein Spiel auf Augenhöhe, in dem man durchaus mit dem klassenhöheren Gegner mithalten konnte. Das zeigte sich auch kurz vor der Halbzeitpause: Marco Albert mit dem 1:0 für die SG. Die zum Ende stark aufspielenden Pivitker konnten durch eine disziplinierte Abwehrarbeit des gesamten Teams, vom eigenen Tor ferngehalten werden und man zog so in die nächste Runde des Detmolder Pilsener Kreispokal ein.

 

Dort wartete der nächste A-Ligist. Mit der SG Brakelsiek/Wöbbel stand der Großmann-Elf wieder ein spielstarker Gegner gegenüber. Ein schönes Spiel mit Torraumszenen auf beiden Seiten. Erst in der Mitte der 2. Halbzeit konnte man den Gegner zu einem Eigentor zwingen. Die Pokal-Euphorie hat nun auch den letzten Zuschauer am Sportplatz gepackt. Sollte man den Einzug in das Halbfinale schaffen…? In der 84. Minute dann die Erleichterung – wieder ist es Marco Albert, der die Hausherren mit seinem Treffer zum 2:0 in die nächste Runde ballert. Halbfinale wir kommen!

 Kreispokal-Halbfinale: SG Istrup-Brüntrup gegen TSV Horn - Erste Halbzeit

 

Dienstagabend, Flutlicht, zahlreiche Fans, Halbfinale – mehr geht nicht. Erstmals in der Geschichte der SGIB schaffte man den Einzug in ein Kreispokal-Halbfinale. Gegner ist der TSV Horn. Ein weiterer A-Ligist in der so erfolgreichen Pokalreise. Die Zuschauer sahen zunächst ein sehr ausgeglichenes Spiel, mit wenig Chancen und vielen Fehlern auf beiden Seiten. Viele Szenen spielten sich zwischen Strafräumen ab. Es ging torlos in die Pause.

Kreispokal-Halbfinale: SG Istrup-Brüntrup gegen TSV Horn - Zweite Halbzeit

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Horn klar, dass sie unbedingt in das Finale des Detmolder Kreispokals einziehen wollen und gingen in der 55. Minute mit dem 0:1 in Führung. Die Grossmann-Elf verlor nun mehr und mehr den Faden und auch die eigenen Spielanteile wurden geringer. Der Fokus lag zur Mitte der zweiten Hälfte auf der Defensivarbeit. In der Schlussphase konnten die Gäste dann durch zwei schnell und gut ausgespielte Angriffe auf 0:3 erhöhen. „Verdient verloren“ – so war man sich nach dem Spiel einig. „Trotz des Ausscheidens kann man mit dieser Pokalserie durchaus zufrieden sein“, so Grossmann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0