Hinrundenrückblick - SG Istrup-Brüntrup II

Hinrundenrückblick - SG Istrup-Brüntrup II

Der Start in die neue Saison hätte definitiv besser für unsere Zweite Mannschaft aussehen können, nach bereits 10 Minuten lag die Diemerling-Elf mit 0:2 gegen die Reserve aus Schlangen zurück. Doch die Mannschaft bewies Moral und erkämpfte sich am Ende ein 3:3.

 

Bereits am zweiten Spieltag konnte man dann das erste Mal dreifach punkten, gegen den TuS Horn Bad-Meinberg 2 gewannen unsere Jungs mit 3:0. In der Folge gelangen weitere Siege gegen Rischenau (3:1), Klüt-Wahmbeck (0:2) und Lippe Detmold (11:1)

 

Mit 13 Punkten aus 5 Spielen und dem 3. Platz, ging es für unsere Zweite nun in den für Sie harten Monat Oktober. Mit Hagen-Hardissen, Lügde, Lage und Oesterholz-Kohlstaedt warteten gleich vier dicke Brocken auf die Diemerling-Jungs. Aus diesen vier Begegnungen konnten nur zwei Punkte (Lage 1:1, Lügde 0:0) geholt werden, ein 0:3 Sieg gegen die Reserve aus Diestelbruch hübschte die Punktebilanz in diesem Monat aber noch ein wenig auf. Besonders bitter waren allerdings die zu hohen Niederlagen gegen Kohlstaedt (0:5) und Hagen-Hardissen (0:8), hier zeigte das Team, dass Sie noch einiges lernen müssen und noch nicht am Ende ihrer Entwicklung sind.

 

Nachdem man am 11. Spieltag kampflos gegen die Drittvertretung aus Sabbenhausen mit 0:2 am grünen Tisch gewann (der Gegner musste am Sonntagmorgen aufgrund von Spielermangel absagen), wollte man auch die restlichen drei Spiele der Saison positiv gestalten. Doch die Mannschaft konnte das geplante nicht umsetzen. Die Elf von Coach Sascha Diemerling hatte zum Hinrunden-Ende vermehrt mit Ausfällen zu kämpfen. Außerdem sorgte ein moralischer Knick im Team dafür, dass man nicht mehr das Potential der ersten Hälfte der Runde abrufen konnte. Die Folge war eine 0:6-Klatsche im Heimspiel gegen Brakelsiek und die Derbypleite (1:0) gegen unsere Nachbarn aus Cappel und Belle.

 

Im letzten Spiel war nun das Ziel unserer Zweiten Mannschaft, trotz erschwerten Bedingungen für einen versöhnlichen Jahresabschluss sorgen. Mit einem Altersdurchschnitt von Mitte 30, schmiss sich die Truppe noch einmal in jeden Zweikampf und holte alles raus was in Ihr steckte. Am Ende reichte es für ein, zwar nicht aus spielerischer - aber aus kämpferischer Sicht, 2:2 Remis gegen den Tabellennachbarn aus Müssen.

 

Unsere Zweitvertretung überwintert nach 14 Spielen mit 22 Punkten auf Platz 5 und will diesen Platz in der Rückrunde verteidigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0